Jan 082013
 

Die neue Vorstandschaft der Jusos. 

Ein klares Bekenntnis zur Jugend gab bei der Jahreshauptversammlung der Jusos im Städtedreieck SPD-Ortsvereinsvorsitzender Bernhard Krebs ab. Auszüge aus seinem Grußwort:

„Leidenschaft und Durchhaltevermögen sind zwei Eigenschaften, die ich persönlich an der amtierenden Vorstandschaft der Jusos im Städtedreieck besonders schätze – und es ist ja auch kein großes Geheimnis, dass mir die Meinung des Vorsitzenden Peter Wein und der Stadträte Sebastian Bösl und Thomas Fischer wichtig ist.

2 amtierende Stadträte und insgesamt 5 Leute in der Vorstandschaft des Ortsvereins, davon mit Peter Wein sogar einen stellvertretenden Vorsitzenden: Die Jusos sind in Burglengenfeld nicht nur aktuell gesetzt, sondern werden auch in Zukunft bei uns eine wichtige Rolle spielen. Es steht für mich außer Frage – mit den Jusos haben wir engagierte Hüter und Garanten, dass

– die interessierte Jugend eine sehr gute Anlaufstelle besitzt und ihr gezeigt wird, dass Kommunalpolitik hoch spannend sein.
– der Aspekt „politische Bildung“ in vielen Informationsveranstaltungen lebendig umgesetzt wird, und schließlich
– zusammen mit den älteren Generationen bei uns die Altersmischung nicht nur stimmt, sondern auch ausgesprochen konstruktiv und im Dienste der Sache durchaus streitbar gelebt wird.

Erlauben Sie mir, an dieser Stelle noch eine kleine Geschichte zu erzählen. Vor kurzem meinte ein sehr kritischer Beobachter des kommunalpolitischen Geschehens zu mir: „Bei euch hat man wenigstens das Gefühl, dass es den Ortsverein und mehrere Gruppen gibt. Bei den anderen sieht und hört man nur noch die Jungen, da scheint mittlerweile der Schwanz mit dem Hund zu wackeln.“

Sei es, wie es ist: Ich danke den Jusos von Herzen, dass sie bei allem jugendlichen Vorwitz stets fair und anständig in die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner gehen. Es ist gut zu wissen,

– dass ich hinter allem, was die Jusos machen, stehen kann und stehe (auch wenn wir nicht in jedem Detail gleicher Meinung sein müssen),
– dass ich keine Beleidigungen erklären bzw. mich von ihnen distanzieren muss (wie es andere von anderer Parteifarbe eigentlich hätten tun müssen),
– dass wir das Thema „Städtedreieck“ als zentrale Herausforderung und vor allem als Chance dieser und kommender Generationen teilen
– dass schließlich mit und in den Jusos eine Generation heranwächst, bei der es mir um die nähere und fernere Zukunft der Burglengenfelder SPD und um Lengfeld nicht bange wird.“

 Posted by at 20:51