Dez 172012
 

Weihnachtskegeln der Jusos 

Natürlich gab es mit Ilse Klier auch eine sportliche Gewinnerin beim 4. Weihnachtskegeln der Jusos im Städtedreieck. „Letztlich aber waren wir alle Gewinner“, freute sich Peter Wein, denn: Traditionell hatte man zum Weihnachtskegeln die Kontaktgruppe „Miteinander – Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung“ eingeladen und laut dem Juso-Vorsitzenden „nicht nur miteinander gekegelt, sondern auch die Gelegenheit für viele Gespräche genutzt, bei denen das Lachen nicht zu kurz kam“.

Peter Weins Dank galt neben seinen Vorstandskollegen Peter Strahl und Fabian Berger „für die Mit-Organisation“ vor allem Stadträtin Betty Mulzer, die den Kontakt der Jusos mit der Kontaktgruppe hergestellt hatte, als auch Regina Suttner von der Lebenshilfe Schwandorf e.V. für Menschen mit Behinderungen, die maßgeblich hinter der Kontaktgruppe steht.

Wie sehr die Veranstaltung mit rund 30 Keglern „im ganzen Städtedreieck ankomme“, zeigte nach Aussage Weins auch, dass Teublitz, Maxhütte-Haidhof (u. a. mit 2. Bürgermeister Franz Brunner) und Burglengenfeld (u. a. mit den Stadträten Evi Vohburger und Thomas Fischer und Ortsvereinsvorsitzenden Bernhard Krebs) am Kegeln teilgenommen haben.

Das Ziel der Initiative „Menschen mit und ohne Handicap auf sehr unaufgeregte und sehr respektvolle Weise miteinander in Kontakt zu bringen“, hat laut Peter Wein „die Jusos von Beginn an überzeugt und tief beeindruckt“. Und so stehe es außer Frage, die Veranstaltung auch in den nächsten Jahren zu wiederholen „und vielleicht noch die eine oder andere gemeinsame Aktion zu organisieren“.

Fotos vom Weihnachtskegeln gibt es auf Facebook >>

 Posted by at 22:10